Karneval und Alkohol

Mal was ganz anderes.Bei uns in Köln is wieder Karneval.Eigentlich ne gute Sache,damit hat man früher öffentlich der Politik gezeigt,was man von ihr hält.Aber mir kommt es so vor,als würden in der heutigen Zeit Karneval und andere Feiertage dazu benutzt,das „Arbeitsvieh Bundesbürger“ daran zu erinnern,wie gesellschaftsfähig,gut und wichtig  Alkohol doch ist.Damit wir auch ja nicht vergessen,Alkohol zu konsumieren!Praktisch für DIE,wenn es UNS auch noch Spass macht,uns zu versklaven und zu verblöden,und dafür auch noch Steuern zahlen.80% der „Karnevalisten“ sind mindestens schon seit gestern Abend vollgesoffen.Seit 9 Uhr muss ich meine Mucke auf Vollgas drehen,damit das „intelligente“ Gelalle meiner Nachbarn mir nicht den letzten Nerv und Rest Hirn vernichtet.Wenn ich gleich einkaufen gehe,werde ich die ersten Alkoholleichen sehen,obwohl es ja erst um 11.11 Uhr richtig losgeht.Aber es ist ja Karneval,da darf man das.Oder soll man vielleicht sogar?Und dann diese ganzen „Moralapostel“,die mit dem Finger auf einen zeigen,wenn man außerhalb der „Tollen Tage“,z.B. im Sommer,Urlaub,sich mal ne Flasche Reissdorf holt um die Mittagszeit und die in der Sonne trinkt.Das sind gleich die ersten,die vollgekotzt und vollgepisst in den Ecken rumliegen.Ist ja Karneval.Sorry für mein Vokabular,aber so is et.Ja,muss ich mir denn vom Staat „Tolle Tage“ einräumen lassen,um mir für mein Steuergeld das Hirn zu zermatschen.Das tue ich dann,wenn ich meine,das es nötig ist,und nicht,wenn mir jemand sagt,jetzt darfst du.Und die nächste Woche wird vom Sound her wie New York,alle 3 min Blaulicht(Bullenwache und Krankenhaus um die Ecke).Das heisst,jede Menge alkoholbedingter Straftaten und Unfälle,Schlägereien,Stechereien,mittlerweile schiesst man ja auch schonmal gerne,verprügelte Frauen,besoffene Autofahrer,Alkoholvergiftungen usw.Aber es ist ja Karneval.Kölle Alaaf.Da bleibe ich doch lieber wie die letzten 20 jahre täglich bei meinem Gras.Aber lass dich mal mit nem Joint erwischen,dann ist die Hölle los.Werden halt keine Steuern für kassiert.Und man kann weiterhin klar denken,das kann nicht gewollt sein.
„Und den meisten Deutschen ist es doch lieber,wenn junge Deutsche mit einer ordentlichen Kurzhaarfrisur den Stadtpark kopftuchfrei halten,als wenn da langhaarige Haschisch rauchen“
V.Pispers
Es scheint auf der Hand zu liegen.Der eine Stoff(Alkohol),nimmt dir die Grundlage zu eigenständigem Denken,verändert den Charakter,macht einen körperlich schwerst abhängig,kriminell,NICHT gesellschaftsfähig und ist gut besteuert.
Der andere Stoff(Cannabis) regt an,sich Zeit für sich selbst zu genehmigen,und damit auch das eigenständige Denken,man bleibt,wer man ist,macht nicht körperlich abhängig.Aber man wird kriminalisiert.Und asozial werde ich auch nicht,weil ich nicht lallend,bepisst und bekotzt,mich prügelnd und pöbelnd durch Köln`s Strassen torkeln muss,wenn ich mir einen geraucht hab.Kann halt einfach noch denken.

„I don`t want a nation of thinkers,I want a nation of workers“
John D. Rockefeller
Und jeder,der schonmal betrunken war,wird mir recht geben müssen,oder?Nicht,was meinen Graskonsum betrifft,aber was den Alkohol angeht.
Und das wird alles schön vom Staat gefördert,warum wohl???
Also,schön an allen Grillfesten,Karnevalssitzungen,Weihnachtsmärkten,Strassenfesten und,und,und teilnehmen,damit man nicht vergisst,wie gut uns Alkohol doch tut,und wichtig für die Steuerkasse (und die Pharmalobby,wenn man sich dumm- und kaputt säuft).deshalb grinsen dich ja auch überall Alkoholwerbungen an,und im Supermarkt steht der Shit so tief,das schon 3jährige auf Augenhöhe mit Alkohol sind.Um sie an die normalste Droge der Welt zu gewöhnen???