Osama bin Laden tot

Bin Laden wurde nach Angaben des US-Präsidenten bei einer Kommandoaktion durch US-Spezialkräfte in der pakistanischen Stadt Abbottabad, nördlich der pakistanischen Hauptstadt Islamabad, getötet. Er soll auf bereits auf See bestattet worden sein. – Interpol warnt vor „erhöhten Terror-Risiken„.

Nach der Erklärung von US-Präsident Barack Obama, dass der Terrorchef Osama bin Laden getötet wurde, haben sich Hunderte US-Amerikaner in vielen US-Städten zu Freudenfeiern versammelt. Vor dem Weißen Haus in Washington kam eine jubelnde Menschenmenge zusammen. Die Menschen schwenkten US-Fahnen, skandierten „USA, USA“ und sangen die Nationalhymne.

Auch am Ground Zero in New York, an dem das am 11. September 2001 zerstörte World Trade Center stand, kamen Hunderte Menschen zu Jubelfeiern zusammen. Die ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und George W. Bush gratulierten zum Tod des Terrorchefs. US-Präsident Obama hatte die Nachricht vom Tod von Bin Laden am Sonntagabend (Ortszeit) in einer Rede an die Nation überbracht. „Die Gerechtigkeit hat gesiegt„, erklärte Obama.

Bin Laden wurde nach Angaben des US-Präsidenten bei einer Kommandoaktion durch US-Spezialkräfte in der pakistanischen Stadt Abbottabad, nördlich der pakistanischen Hauptstadt Islamabad, getötet. Die USA hätten demnach im vergangenen August Hinweise auf den Aufenthaltsort des Terroristenführers in Pakistan erhalten. Es habe jedoch Monate gedauert, der Spur nachzugehen.

Vergangene Woche habe Obama dann grünes Licht für die Operation gegeben. Nach Informationen des US-Nachrichtensenders CNN wurde die Aktion durch Einheiten der Navy Seals durchgeführt. Die USA seien im Besitz der Leiche, die Identität sei durch eine DNA-Analyse zweifelsfrei bestätigt worden. Die pakistanische Regierung hatte bislang stets bestritten, dass sich Bin Laden auf pakistanischem Boden aufhielt. Bin Laden gilt als hauptverantwortlich für die Terroranschläge vom 11. September 2001 und wird als Kopf der Terrororganisation Al Kaida angesehen. Der US-Senat hatte im Juli 2007 ein Kopfgeld in Höhe von 50 Millionen Dollar auf Hinweise zu seinem Verbleib ausgesetzt.

CNN: Osama bin Laden auf See bestattet

Der getötete Chef des Terrornetzwerks Al Kaida, Osama Bin Laden, ist auf See bestattet worden. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf US-Sicherheitskreise. Über den Ort wurden keine Angaben gemacht.

Zuvor hatte die US-Regierung erklärte, dass der Leichnam des getöteten Al-Kaida-Chefs gemäß der islamischen Tradition behandeln werden solle. Mit der Seebestattung wollen die USA offenbar verhindern, dass das Grab von Bin Laden zu einer Art Pilgerstätte wird.

Quelle : http://www.mmnews.de

Also,als allerstes steht da sofort,das die Leiche auf See bestattet wurde.Hat die Mafia mit ihren Opfern auch so gemacht,keine Leiche,keine Untersuchung!Dann sofort Terror-Angst Propaganda,von wegen erhöhtes Sicherheitsrisiko.Die Amis wieder neu fanatisiert,die Eskalation auf die Spitze treiben.Erst Nordafrika in Brand setzen,dann die ganze Welt???Und die von Religionen fanatisierten und geblendeten Vollhirnis werden jetzt in Scharen auf diesen ganzen Quatsch hereinfallen und Amok laufen.Das ist die Initiialzündung für die nächste Stufe der geplanten,weltweiten Krise der New World Order.Ich glaube,ich fang dann tatsächlich schonmal damit an,Dosenfutter zu horten.

Ich meine,wenn DIE erst darauf hinweisen,das sie die Leiche verschwinden lassen haben(weil es keine gab,schon längst verwest),aber dann erklären,das sie im Besitz des Leichnams sind,also,wat denn nu?

DNA-Analyse-zweifelsfrei-muuuaaaaahaaahahhaahahaha!!!Ich kann mir auch nen Zettel ausdrucken,der bestätigt,das ich Hirnchirurg bin,und ihn dir vor die Nase halten.Würdest du dich dann von mir operieren lassen,vor allem,wenn du weißt,das ich schon zig-mal wegen Betrugs aufgeflogen bin??? Ich bin in diesem Fall die USA(Schande über mein Haupt!)

                            Brzezinski und Osama Bin Laden

„verhindern, dass das Grab von Bin Laden zu einer Art Pilgerstätte wird“.Is klar.Erstens,warum keine Pilgerstätte,die man perfekt ausspähen könnte und Video- und Photomaterial sammeln könnte,über „Terroristen“(Freiheitskämpfer!),wäre doch ein Traum für die ganzen USA-Beschützer-Clubs,oder etwa nicht???

Zweitens hat man das doch einfach nur gemacht,damit niemand diesen angeblichen Leichnam untersuchen kann.Die Amis würden den doch ausstopfen und in New York am Ground Zero ausstellen,PatrIdioten Propaganda!!!Warum also die Leiche verschwinden lassen???BEWEISE VERNICHTEN(weil es keine gibt/gab)!!


Praktisch ist auch,das sich die Amis die 50 Millionen US Dollar sparen können,war ja  ein Angehöriger der US-Streitkräfte,der Osama angeblich erschossen haben soll.

Falls der nicht doch seit 10 Jahren im Bohemian Grove wohnt,oder in einem Regierungsbunker,oder mit Tanga bekleidet,gut rasiert und gebräunt am Strand von Miami rumhängt…