„NATO – Hände weg von Libyen!“


Muammar al-Gaddafi NRhZ-Archiv

Für jeden aufmerksamen Beobachter der Ereignisse in den arabischen Ländern der letzten Monate dürfte mit den Eingreifen durch Vertreter der NATO-Staaten und den Bombardements Libyens klar geworden sein, dass es einen grundlegenden Unterschied zwischen den Aufständen gegen die herrschenden Regimes in den anderen arabischen Ländern und Libyen gibt. Warum wird gerade der Libysche Revolutionsführer Gaddafi von den Westmächten, allen voran der USA, so gehasst, dass man sich das Ziel stellt, ihn entweder zu töten oder vor den so genannten Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu bringen, von dem die ehemalige US-Außenministerin Albright einst sagte: „Das ist unser , d.h. der Gerichtshof der NATO, und wir sind niemandem rechenschaftspflichtig.“ (1)

Dafür gibt es 4 wesentliche Gründe

Quelle : http://www.nrhz.de