Ein logischer Orden für die Merkel

Geschrieben von

Jochen Hoff
Mittwoch, 8. Juni 2011
Gestern Abend bekam die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel vom us-amerikanischen Präsidenten Barack Obama die Freiheitsmedaille des Präsidenten, die gleichrangig neben der Goldenen Ehrenmedaille des Kongresses die höchste zivile Auszeichnung der USA ist. Warum Merkel diese Auszeichnung unbedingt verdient hat, wird sofort klar, wenn man sich die Vergaberichtlinien anschaut:

 

Die Medaille kann vom Präsidenten wie in dieser Verordnung bestimmt an jede Person vergeben werden, die einen besonders verdienstvollen Beitrag geleistet hat, zur Sicherheit oder nationalen Interessen der Vereinigten Staaten, oder den Weltfrieden, oder kulturelle oder andere wichtige öffentliche oder private Unternehmungen.

Dass Angela Merkel nichts für den Weltfrieden tut, sondern sich allzu gerne damit beschäftigt, die Deutschen in bestehenden Kriegen zu halten und in neue hineinzumanöverieren ist bekannt. Sie bekam die Medaille also nicht für ihre Bemühungen um den Weltfrieden. Ihr kultureller Beitrag für die USA und die Welt ist eher gering, genau wie ihre ihre öffentlichen und privaten Unternehmungen, so dass es auch dafür keinen Orden geben kann.

Angela Merkel bekam den Orden also wegen ihrer verdientstvollen Beiträge für die nationale Sicherheit der USA und für ihre aktiven Bemühungen um die nationalen Interessen der USA. Angesichts der Tatsache, dass die Dame ja deutsche Bundeskanzlerin ist, mag das zunächst etwas verwundern, aber Deutschland ist eben kein unabhängiges freies Land sondern befindet sich immer noch in einer Nachbesatzungszeit, zumal es ja auch keinen Friedensvertrag gibt.

Natürlich handeln deutsche Politiker auch ohne direkte Befehle aus den USA gerne transatlantisch. Dieses Transatlantikertum hat ja schon fast etwas religiöses und wer sich dagegenstellt bekommt Reaktionen wie sie von den Taliban bekannt sind, die ja nicht gerade wegen ihrer Toleranz gelobt werden. Für die Transatlantiker ist die USA das einzig Gute auf dieser Welt und macht selbstverständlich alles richtig.

Angela Merkel selbst hat zwar keine transatlantischen Wurzeln, wie zum Beispiel unser ehemaliger Kriegsminister Guttenberg, der ja praktisch ständig an der amerikanischen Brust gesäugt hat und auf dieser Schiene nach vorne gebracht wurde, bis er sich mit seinen Plagiaten selbst fällte. Aber in der CDU gehört Transatlantiker zu sein einfach dazu, sodass auch Mutti Merkel gerne ihren Teil beitrug.

Über Brüssel half sie kräftig mit, dass die USA unsere Daten bekommt, das Monsanto seinen Gendreck in Europa verbreiten darf und das us-amerikanische Produkte praktisch überall Vorrang vor Europäischen Produkten haben. USA first ist die offizielle Losung der EU und der Mutti. Aber auch in Deutschland hat sie mit der Rettung der Banken, ja vor allem dem internationalen Großkapital und damit im wesentlichen auch den Auftraggebern Obamas gedient. Sie hat die Bürger Deutschlands bestohlen um es den Superreichen zu geben und das ist nun wirklich einen Orden wert.

Gleichzeitig ist der Orden aber auch Anregung. Obama hat ja die klare Forderung ausgesprochen: „The germans to the front“ und Mutti Merkel wird nach einigem Zögern parieren. Deutsche Soldaten werden überall in den Kriegen der imperialistischen USA an deren Seite oder gar als deren Stellvertreter kämpfen und sterben. Dafür wird Angela Merkel gerne Geld bereitstellen, dass sie dann im Bereich Bildung und Soziales wieder einspart. Angela Merkel hat sich ihren Orden redlich verdient.

Die einzige Hoffnung die für Deutschland und die Menschen hier bleibt, ist die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag im September oder Oktober 2013. Wenn dann nur die bereits heute durch Umfragen nachgewiesene Zweitdrittelmehrheit der Deutschen die noch in diesem Jahr aus Afghanistan abziehen wollen ihre Wünsche auch wahrmachen und keine kriegstreibende Parteien mehr wählen, könnte noch vieles wieder gut gemacht werden. Aber jedes Land mit dem Deutschland bis dahin in us-amerikanischem und via Merkel ausgeführten Befehl ein Krieg angefangen hat, wird dann entschädigt werden müssen. Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit diese Regierung vorher zum Rücktritt zu zwingen.

Quelle : http://www.duckhome.de