Einer unserer aufmerksamen Volksreporter hat heute Sonntag gegen Mittag folgende Aufnahmen von Panzern in Köln gemacht. Standort war die Etzelstrasse neben den Bahngeleisen und es waren ca. 20 bis 30 Panzer des Typs US Abrams. Einige hatten einen Würstenanstrich weil beige und nicht grün. Vielleicht sind sie für einen arabischen Wüstenstaat oder Kriegsschauplatz dort bestimmt. Sie wurden mit der Bahn transportiert ganz offen sichtbar ohne Verdeckplane.

Andere hatten die übliche Tarnfarbe:

Danke an Emre für die Bilder

Was haben US-Panzer noch in Deutschland zu suchen? Der Kalte Krieg ist seit über 20 Jahre vorbei und einen Feind von dem die Amis die Deutschen schützen müsste ist weit und breit nicht zu sehen. Oder ist Deutschland wie ich schon oft berichtet habe die logistische Nachschubdrehscheibe für die ganzen Angriffskriege der Amerikaner und der NATO? Bestückt sind ja die Abrams auch mit einer deutschen 120-mm-Glattrohrkanone von Rheinmetall. Trotzdem, merkwürdig und nicht so üblich ist diese Sichtung schon, denn es bildete sich eine Gruppe von „Schaulustigen“, welche die Panzer genauer betrachteten.